Archiv für den Monat: Februar 2017

Das Geschäft mit der Liebe

Kostenfreie Portale haben leider auch Mitglieder, welche aus Langeweile dabei sind, und keine ernsten Absichten hegen.

Aus diesem Grund gilt, je höher die Gebühr für das Online-Portale ist, umso ernsthafter und seriöser sind die Mitglieder und deren Partnersuche.

Tipps zur Online Suche

Nach der ersten Online Kontaktaufnahme bei Elitepartner ist es vorteilhaft, sich relativ rasch persönlich kennen zu lernen. Zuvor kann man in einem Telefonat schon mal herausfinden, ob die Stimme des Gegenübers sympathisch ist. Dadurch entsteht kein unrealistisches Bild vom anderen.

In einigen Portalen, wird zu Beginn ein Fragebogen gestellt und beim Ausfüllen des Profils nach den Absichten und Neigungen gefragt. Das sollte der Suchende bei Elitepartner bewusst lesen, um später nicht enttäuscht zu werden, wenn er oder sie zum Beispiel wirklich nur eine kurze Affäre, Sex oder ein Date will.

Zudem ist es wichtig genau auf die Worte des gegenüber zu hören Besonders dann, wenn der Auserwählte den Vorstellungen sehr gut entspricht, und die Antworten gut verpackt sind. Freundlich nach dem Beziehungsstatus zu fragen, und danach das Gespräch noch einmal auf sich wirken lassen hilft dabei die richtige Entscheidung zu treffen.

Mit dem Flirt-Portal zum Online-Date

Wer auf der Suche nach dem richtigen Partner ist, hat es im Internet eigentlich relativ leicht. Viele Singlebörsen versuchen den Menschen die große Liebe zu bieten, doch halten auch alle wirklich was sie versprechen? Bereits bei der Auswahl der richtigen Plattform muss der Nutzer zwischen kostenlosen und kostenpflichtigen Angeboten unterscheiden. Kostenlose Plattformen existieren wie Sand am Meer.

Egal ob als Browser-Version oder als App, die Flirt-Portale können einen steigenden Zulauf verzeichnen. Dabei geht es immer weniger Menschen um Qualität anstelle von Quantität. Die meisten kostenlosen Plattformen bieten daher Werbebanner an, die das Angebot finanzieren. Oftmals sammeln sich auf solchen Webseiten viele Menschen mit unterschiedlichen Vorstellungen der Nutzung des Portals.

Die einen sind tatsächlich auf der Suche nach einer festen Partnerschaft die anderen suchen lediglich nach dem nächsten Abenteuer. Vor allem die Inhalte des eigenen Profils entscheiden darüber, welcher Eindruck beim Chatpartner geschaffen wird. Gerade bei kostenlosen Portalen ist dies jedoch keine Garantie dafür, das Sie mit vielen Menschen in Kontakt kommen werden mit denen Sie auf offener Straße nicht reden würden.

Kostenpflichtige Single-Börsen

Ein Nachrichtenfilter sorgt in diesem Fall für Abhilfe. Die Einstellung des Nachrichtenfilters ist allerdings nicht auf jedem kostenlosen Portal gegeben. Daher eignen sich viele Bezahl-Angebote eher für die Suche nach einer Partnerschaft. Hier wird ein gewisser Monatsbeitrag fällig, dafür besitzt die Webseite meistens einen Admin oder Moderator sowie einen besseren Service als eine kostenlose Partnerbörse.

Bereits von Anbeginn können sich Neueinsteiger ein kostenloses Profil registrieren und sogar in manchen Fällen die Basisfunktionen der Suche nutzen.

Durch diese Option lässt sich schnell abschätzen ob das Angebot tatsächlich zu den Ansprüchen des Nutzers passt oder ob hier ein Anbieter lediglich das Geld ahnungsloser Menschen wittert. Seien Sie also vorsichtig und legen Sie eine große Portion Geduld an den Tag. Dann können auch Sie die Vorzüge solcher Partnervermittlungen nutzen ohne das Sie Angst haben müssen auf die Nase zu fallen.