Kategorie-Archiv: Fakten

Soziale Netzwerke spielen bei der Partnersuche eine untergeordnete Rolle

Facebook, Instagram und Twitter sind die sozialen Netzwerke schlechthin. Sie sind nicht nur in aller Munde, sondern zwingende Voraussetzung dafür, um den Kontakt zu Freunden und Bekannten zu halten. Egal ob es um die Planung einer Geburtstagsparty, eines Junggesellenabschiedes oder um die nächsten Konzertveranstaltungen geht: Nahezu alles wird über die sozialen Netzwerke organisiert und publiziert. Anders sieht es jedoch bei der Partnersuche aus: Umfragen bestätigen, dass die sozialen Netzwerke bei der Suche nach dem Traumpartner eine bis heute zu vernachlässigende Rolle spielen.

Der Grund: Über Facebook und Co. vernetzen sich ausschließlich diejenigen Personen miteinander, die sich bereits aus dem realen Leben kennen. Dies erschwert die Bedingungen für die Partnersuche im Internet erheblich: Wer die große Liebe online sucht, der ist nämlich auf der Suche nach neuen Menschen, fernab bereits etablierter Freundes- und Bekanntenkreise.

Der klassische Chat hat weiterhin großes Datingpotential

Wir kennen ihn sehr wahrscheinlich noch alle: den klassische Java-Chat, wie er vor Jahrzehnten, als die Internetverbindung noch im Minutentakt abgerechnet wurde, beliebt und bekannt wurde. Doch was damals auf große Resonanz stieß, hat für Singles noch heute einen großes Reiz. Egal, ob interner Chat in den Partnerbörsen oder regionale und themengebundene Chat auf eigens dafür angelegten Seiten und Internetportalen: Der Chat ist und bleibt eines der beliebtesten Medien, wenn es um das Finden einer neuen und bestenfalls der großen Liebe geht. Singlebörsen Test ++ Testsieger 2017 ++ Jetzt verlieben! Bis heute lernt sich jede 3. Liebesbeziehung, die ihren Ursprung in der Onlinewelt hat, in einem klassischen Chat kennen.

  1. Partnerbörsen freuen sich einer zunehmenden Beliebtheit – und das seit vielen Jahren.
  2. Ein Abend vor einem Privatsender reicht aus, um in den zahlreichen Werbepausen auf mindestens eine handvoll Partnerbörsen aufmerksam zu werden.
  3. Doch wie sind die Erfolgsaussichten? Ist das Finden der großen Liebe im Internet tatsächlich so einfach?

Partnerbörse ist nicht gleich Partnerbörse

Innerhalb der Partnerbörsen gibt es prägnante Unterschiede, die auf den ersten Blick offensichtlich werden: Neben einer großen Anzahl an Partnerportalen, die offensichtlich für sowohl männliche als auch weibliche Singles kostenlos nutzbar sind, separiert sich zunehmend eine Vielzahl von Angeboten, die sich dadurch auszeichnen, dass sie von ihren männlichen Nutzern finanzielle Gegenleistungen verlangen. Partnersuche im Internet ++ Testsieger 2017 ++ Jetzt verlieben! Der Grund scheint auf der Hand zu liegen: Scheinbar ist der Männerüberschuss in den Netzwerken so groß, dass den weiblichen Nutzern der Gratis-Zugang ermöglicht wird, um das Portal für die männlichen Singles langfristig attraktiv zu halten